Mexikanische Kidneybohnen
Kochen,  Vegan

Mexikanische Kidneybohnen

Kidneybohnen mexikanisch bedeutet meistens automatisch Bohnenpaste. Machen wir auch gerne für Wraps – dazu kann man das Endergebnis dieses Rezepts einfach zu einem Mus pürieren. Inzwischen essen wir es aber gerne auch unpüriert wie hier gezeigt, weil das Mus Öl wie ein Schwamm aufsaugt und sich dadurch das Öl gefühlt im Nirvana verliert. Dagegen bleibt in der unpürierten Version am Ende hinzugefügtes Öl auf der Oberfläche und zieht in die Sauce ein, sodass man geschmacklich mehr davon hat.

Mexikanische Kidneybohnen

Mexikanische Kidneybohnen

Mexikansiche Kidneybohnen in etwas Tomatensauce, lässt sich auch zu Bohnenmus pürieren.
Gericht Hauptgericht
Land & Region Mexikanisch
Portionen 4

Zutaten
  

  • 500 g Kidneybohnen gekocht
  • 60 g Olivenöl mild
  • 150 g rote Zwiebeln
  • 20 g Tomatenmark
  • 10 g Knoblauch
  • 200 g passierte Tomaten
  • 8 g Salz
  • 6 g Vollrohrzucker alternativ Rohrohrzucker
  • 1 g Kreuzkümmel (ungemahlen ca. 1 halber Teelöffel)
  • 1 g Oregano getrocknet (ca. 1 gehäufter Teelöffel)
  • 1 g Bohnenkraut getrocknet (ca. 1 gehäufter Teelöffel)
  • 20 g Zitronensaft
  • Chili nach Belieben

Anleitung
 

  • Die Mengenangaben für das Gemüse sind netto zu verstehen, also nach dem Vorbereiten.
  • Falls getrocknete Kidneybohnen verwendet werden (was wir zwecks Reduktion von Verpackungsmüll empfehlen), dann diese am besten über Nacht in großzügig viel Wasser einweichen und anschließend kochen (s. Anmerkungen). Anschließend abgießen, das Einweichwasser wegschütten und die Kidneybohnen in frischem Wasser in einem Schnellkochtopf ca. 30-45 Minuten garen, ohne Schnellkochtopf schätzungsweise doppelt so lang. Wenn die gewünschte Konsistenz erreicht ist, dann abgießen. Die Kidneybohnen können problemlos abgekühlt sein, bevor sie weiterverwendet werden. Es ist also kein besonderes Timing erforderlich.
  • Die Zwiebeln schälen, fein würfeln und in der Hälfte des Öls in einem mittelgroßen Edelstahl-Topf anbraten, Hitze mit der Zeit senken, sodass die Zwiebeln nicht braun werden, aber immer kleiner und weicher werden, insgesamt ca. 10-15 Minuten.
  • Auf mittlere Hitze erhöhen, das Tomatenmark dazugeben und etwas anbräunen.
  • Den geschälten Knoblauch dazu pressen und kurz warten. Die Hitze darf nicht zu hoch sein, da sonst der Knoblauch braun und bitter wird.
  • Die passierten Tomaten und ggf. die fein gehackten Chilies dazugeben und auf mittlerer Hitze köcheln und etwas reduzieren lassen.
  • Oregano, Bohnenkraut, Salz und Zucker in einem Mörser mahlen, alternativ Oregano und Bohnenkraut zwischen den Fingern zerreiben. Die Gewürze zur Sauce geben und umrühren. Wer mag, kann die Sauce mit einem Stabmixer pürireren.
  • Die gekochten und abgegossenen Kidneybohnen zur Soße geben, umrühren und ggf. aufwärmen. Abschließend die andere Hälfte des Öls dazugeben und umrühren.
  • Mit dem Zitronensaft und ggf. Salz abschmecken und zu Brot, Kartoffeln oder Basmati-Reis servieren.

Anmerkungen

  • Das Gewichtsverhältnis von getrockneten zu gekochten Kidneybohnen beträgt ca. 1:2,5. Wer getrocknete Kidneybohnen verwendet, weicht also ca. 2/5 der im Rezept angegebenen Menge ein. Wir kochen meistens eine größere Menge an Kidneybohnen zwecks Energieersparnis, wiegen den benötigten Teil nach dem Kochen ab und frieren den Rest ein.
  • Kidneybohnen aus dem Glas sind bereits gekocht, sodass das Abtropfgewicht der im Rezept angegebenen Menge entspricht.
  • Im Sommer bietet es sich an frische Tomaten anstatt passierten Tomaten zu verwenden. Dazu diese in kleine Würfel schneiden. Wir lassen die Haut dran.
  • Man kann auch nur Oregano oder nur Bohnenkraut verwenden, wenn man das jeweils andere nicht vorrätig hat.

Mexikanische Kidney Bohnen