Spaghetti mit Brokkoli
Kochen,  Vegetarisch

Spaghetti mit Brokkoli-Sahnesauce

Dieses Essen kochen wir recht häufig. Geht relativ flott und schmeckt gut – falls man Brokkoli mag. Der Brokkoli wird blanchiert und ein Teil zum Andicken der Soße verwendet. Das Brokkoli-Kochwasser verwenden wir anschließend für das Kochen der Spaghetti – gibt noch etwas Geschmack an die Nudeln ab und spart Energie. Die Spaghetti werden soßiger als es auf dem Foto aussieht.

Spaghetti mit Brokkoli

Spaghetti mit Brokkoli-Sahnesauce

Spaghetti mit Brokkoli-Sahnesauce und blanchierten Brokkoliröschen.
Gericht Hauptgericht
Land & Region Italienisch
Portionen 4

Zutaten
  

  • Olivenöl
  • 400 g Spaghetti
  • 350 g Brokkoli
  • 60 g gelbe Zwiebeln
  • 10 g Knoblauch
  • 150 g frische Vollmilch
  • 100 g Schlagsahne
  • 6 g Balsamico Bianco Essig
  • 5 g Salz
  • Pfeffer frisch gemahlen

Anleitung
 

  • Die Mengenangaben für das Gemüse sind netto zu verstehen, also nach dem Vorbereiten.
  • Brokkoli in kleine Röschen schneiden und waschen. Der Strunk lässt sich sehr gut für einen Gemüsesud verwerten.
  • Zwiebeln schälen, fein würfeln und in ausreichend Öl in einem mittelgroßen Edelstahl-Topf anbraten, Hitze mit der Zeit senken, sodass die Zwiebeln nicht anbrennen, aber immer kleiner und weicher werden, insgesamt ca. 10 Minuten.
  • Währenddessen die Brokkoliröschen in kochendem Salzwasser je nach Größe der Röschen 4-5 Minuten blanchieren (Konsistenz prüfen). Das Wasser sollte schon relativ salzig schmecken (z.B. 1,5 Liter und 10 g Salz), da sonst der Brokkoli Farbe verliert und Geschmack abgibt. Den Brokkoli mit einem Sieb rausfischen, das Kochwasser nicht wegschütten.
  • Ca. 100 g der Röschen grob hacken. Die restlichen Röschen entweder direkt mit etwas Zitronensaft und ggf. Salz abschmecken oder vorher noch kurz in einer Pfanne mit Olivenöl und Knoblauchscheiben auf mittlerer Hitze schwenken. Warmhalten.
  • Hitze beim Topf mit den Zwiebeln etwas erhöhen, den Knoblauch dazu pressen und umrühren. Ist die Hitze zu hoch, wird der Knoblauch braun und bitter. Kurz warten und die gehackten Röschen dazugeben und umrühren. Nach Bedarf etwas Olivenöl dazugeben und kurz anbraten.
  • Die Milch dazugeben und aufkochen, Hitze reduzieren und ca. 5 Minuten köcheln lassen, sodass die Sauce etwas reduziert. Die Sahne dazugeben, nochmal kurz aufkochen, Hitze runterschalten und ordentlich mit dem Pürierstab auf hoher Stufe schaumig mixen. Mit Essig und Salz abschmecken. Auf niedriger Hitze mit Deckel warmhalten, bis die Spaghetti fertig sind. Sollte die Sauce am Ende zu dick sein, mit einem Schluck Nudelwasser verdünnen.
  • Die Spaghetti in ausreichend Salzwasser (wir verwenden das Brokkoli Kochwasser und geben noch etwas kochendes Wasser dazu) al dente kochen, abgießen, zur Sauce geben und gut vermischen.
  • Zusammen mit den Brokkoliröschen, etwas frisch fein gemahlenem Pfeffer und etwas fruchtigem Olivenöl anrichten und sofort servieren.

Anmerkungen

  • Der Balsamico-Essig ist hier unserer Meinung nach ein Muss.
  • Durch die Milch und das Andicken mit Brokkoli/Pürierstab kommt man mit nur 100 g Sahne aus, und es ist trotzdem lecker soßig. Zusammen mit den 150 g Milch sind das insgesamt effektiv knapp 1 Liter Milch. Würde man die 150  Milch durch Sahne ersetzen, wäre man insgesamt effektiv bei 2 Liter Milch (Umrechnungsfaktoren Milchprodukte s. hier).
  • Da dank nur 100 g Sahne verhältnismäßig wenig Fett drinsteckt, braucht man nicht unbedingt mit Olivenöl zu geizen.